Sie sind hier: Startseite » Oberer Neckar

Unterkünfte und Reiseführer Oberen Neckar

Gemütliche und günstige Unterkünfte am oberen Neckar im mittleren Schwarzwald. Mieten Sie eine komfortable Ferienwohnung oder ein Hotelzimmer im mittleren Schwarzwald direkt und günstig beim Gastgeber. Wir wünschen schöne Ferien sowie einen erholsamen Urlaub!

Hotels, Ferienwohnungen und Reiseführer Oberer Neckar: Aichhalden | Bösingen | Deißlingen | Dietingen | Dornhan | Dunningen | Epfendorf | Eschbronn | Eutingen im Gäu | Fluorn-Winzeln | Glatten | Hardt | Horb am Neckar | Lauterbach | Oberndorf am Neckar | Pfalzgrafenweiler | Rottweil | Schiltach | Schopfloch | Schramberg / Tennenbronn | Sulz am Neckar | Villingendorf | Vöhringen | Waldachtal | Wellendingen | Zimmern ob Rottweil |

Die Ferienregion am oberen Neckar lädt Romantiker und Kulturbegeisterte ein. Hier liegen Dornhan, Rottweil, Horb am Neckar, Sulz, Schramberg und viele weitere kulturhistorische Kostbarkeiten. Ein herrliches Wandergebiet ist die Region ohnehin.

Noch bis kurz vor Rottweil ist der Neckar nur ein kleiner Bach auf der Hochebene der Baar. In Deißlingen-Lauffen hatte er seinen einzigen, vier Meter hohen Wasserfall, der heute trockengelegt ist. Danach fließt der Neckar mit der von der Schwarzwald-Ostabdachung herziehenden und erheblich mehr Wasser führenden Eschach zusammen. Deren am Brogen entspringender Hauptquellast Glasbach ist, hydrografisch betrachtet, der Hauptfluss des Neckar-Flusssystems.

Mit diesem Zusammenfluss oberhalb von Rottweil tritt der Neckar in ein enges, waldreiches Tal ein und bahnt sich dann für die nächsten 80 km seinen Weg nach Norden zwischen den Höhenzügen des Schwarzwalds und der Schwäbischen Alb. Nördlich von Rottweil hat er bei der Neckarburg zwei Umlaufberge geschaffen, zwischen denen ihn die A 81 auf der Neckarburgbrücke überspannt. Weiter flussabwärts liegt hoch über dem Neckar die Altstadt von Oberndorf auf einer Kalksinterterrasse, die eines der kesselartigen Nebentäler ausfüllt. Bei Horb wendet er sich vor der Gäuplatte nach Nordosten und fließt dann in dessen Richtung vor dem Albtrauf. Bei Weitingen wird das Tal von der 127 m hohen Neckartalbrücke der A 81 überspannt. Bei Rottenburg tritt er in die Tübinger Talweitung ein. Hinter Tübingen verengt sich das Tal wieder. Ab hier sind die umliegenden Hochflächen wesentlich stärker besiedelt.